Für eine starke SP in Biel

Biel kann mehr! Weltoffenheit, savoir vivre, Mut und Optimismus haben diese Stadt geprägt und vorwärts gebracht. Für eine solche Politik stehe ich ein und darum engagiere ich mich in und für die SP.

Integration - ein gemeinsamer Weg

Die Forderung nach Integration ist ein Dauerbrenner der politischen Diskussion. Sie wird als Allerheilmittel von allen Seiten gehandelt. Die "anderen" sollen sich gefälligst integrieren und alles was im sozialen Leben Schwierigkeiten macht beruht entweder auf der mangelnden Integrationsbereitschaft oder aber auf zuwenig Druck und Repression hin zur Integration. Integration hat für mich aber immer zwei sich bewegende Teile. Sowohl das Integrierende wie das zu Integrierende verändern sich, sie gehen einen gemeinsamen Weg.
Die andern sind Schuld

Solange wir glauben, dass Integration eine einseitige Sache ist, eine Vorleistung die jede und jeder bringen muss, der mit "uns" leben willm solange sind immer nur "die anderen" und "der Staat" schuld, nie wir selbst. Auch für mich spielen die staatlichen Einrichtungen und die an den Rand gedrängten "zu integrierenden" Menschen eine wichtige Rolle, aber nur in Zusammenarbeit mit der grossen Mitte der Gesellschaft. Nachbarschaftsnetzwerke, Sportvereine, Kirchenchöre, Fanclubs können aus meiner Sicht daher gerade so viel von Integration profitieren und stehen gerade so sehr in der Verantwortung wie der Staat und die zur Zeit Ausgeschlossenen. Der aus meiner Sicht wichtigste Faktor, nämlich die Wirtschaftswelt, wird zur Zeit zudem fast komplett aus der Verantwortung entlassen. Es ist die Wirtschaft, welche, z.B. durch Entlassung von älteren ArbeitnehmerInnen aus reinem Profitdenken oder durch das Anlocken von "billigen" Arbeitskräften aus dem Ausland" viele Leute erst an den Rand der Gesellschaft bringt und es ist eben diese Wirtschaft welche durch eine nachhaltigere, langfristigere und verantwortungsbewusstere Strategie auch viele Ausgestossene wieder integrieren könnte. Aber auch hier gilt: Um das zu erreichen muss sich auch die Wirtschaft ändern. Um diesen Wandel zu schaffen braucht sie, ebenso wie Kirchenchor und Nachbarschaftsvereine, Hilfe und Unterstützung und genau dort sehe ich die Rolle der Politik und der öffentlichen Hand.

Kürzliche Posts

Fakten vor Radikalismus gut und recht, aber die Fakten sollten auch stimmen

11. März 2017 - 16:50

Mattea Meyer, Cédric Wermuth, Jean-Christophe Schwab und Mathias Reynard haben sich verrechnet... gröber. In ihrem offenen Brief "Kein Radikalismus vor den Fakt...

Weiterlesen

An die Schlechtmacher und Nörgler in Biel/Bienne: Hört endlich mal auf ständig auf unserer Stadt rumzuhacken!

24. August 2016 - 18:05

Gestern wurden die Zahlen zur Sozialhilfequote in Biel veröffentlicht und sie sind leider, trotz den vollmundigen Ankündigungen der SVP vor vier Jahren, in eine...

Weiterlesen

PanamArena

10. April 2016 - 04:06

Hunderte korrupter Politiker, tausende weitere Täter aus den Weltweiten Eliten, hunderttausende Briefkastenfirmen, viele davon aus der Schweiz bestellt und Mill...

Weiterlesen

Unterstütze mich auf Facebook

Bleib informiert über meine Aktivitäten

Franz-Dominik Imhof

© Copyright 2017 | Erstellt durch ONLINEWAHLKAMPF.CH